Arbeitslosenversicherung als Grenzgänger

  • Pflichtversicherung für Arbeitnehmer in der Schweiz

  • Die Beträge teilen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer

  • Anspruch richtet sich nach dem Wohnort

  • Im Leistungsfall Anerkennung der Zeit in der Schweiz

KOSTENLOSE BERATUNG: +49 7621 71172

Was passiert, wenn Sie als Grenzgänger arbeitslos werden?

Ein Szenario, vor dem jeder Angst hat – und an das jeder schon einmal denkt.  Was, wenn ich meine Stelle verliere? was, wenn ich keinen neuen Job finde?

In Deutschland mildert unsere Angst die Gewissheit , dass wir im Ernstfall durch die Arbeitslosenversicherung ein Stück weit abgesichert sind. Das Arbeitslosengeld hilft bei der Überbrückung der erwerblosen Zeit und schützt uns vor dem fianziellen Ruin.

Als Grenzgänger stellt sich nun die Frage: gibt es hier ebenfalls eine Arbeitslosenversicherung und falls ja, in welchem Land beziehe ich als Grenzgänger das Arbeitslosengeld?

Das Wichtigste in Kürze
  • Arbeitslosenversicherung ist in der Schweiz Pflicht
  • Der Beitrag ist abhängig von Ihrem Jahresbruttogehalt
  • Der Arbeitgeber trägt die Hälfte der Beiträge zur Arbeitslosenversicherung
  • Bei Arbeitslosigkeit erhalten Sie Arbeitslosengeld durch die deutschen Agentur für Arbeit
  • Ausnahme: Kurzarbeit- oder Schlechtwettergeld sowie bei Insolvenzschädigung

Die Arbeitslosenversicherung in der Schweiz

Wie auch in Deutschland ist die Arbeitslosenversicherung in der Schweiz obligatorisch und richtet sich nach dem Lohn. Sowohl der Arbeitgeber als auch der Arbeitnehmer teilen sich die Prämienzahlung.

Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung in der Schweiz ist abhängig vom Jahresgehalt. Durch ein Abkommen ist geregelt, das der Arbeitsgeldanspruch für Grenzgänger mit Wohnort im Heimatstaat (Deutschland) die versicherungspflichtigen unselbstständigen Beschäftigungszeiten (Anwartschaft und Anspruchsdauer) so berücksichtigt werden, als wären sie im Inland zurückgelegt worden.

Tabelle für den Arbeitgeber und Arbeitnehmeranteil in der Schweiz

Welche Arbeitslosenkasse ist für Sie als Grenzgänger zuständig?

Von welcher Arbeitslosenkasse Sie Bezüge beanspruchen können hängt davon ab, welche Situation genau Eintritt.
In folgenden Fällen greift der Schutz der schweizer Arbeitslosenkasse:
  • Kurzarbeits- oder Schlechtwetterentschädigung
  • Insolvenzschädigung
Beim Verlust des Arbeitsplatzes ist jedoch die deutsche Arbeitslosenkasse zuständig, abhängig vom Wohnort. Die Höhe und Dauer der Bezüge richten sich also nach der deutschen Rechtslage. Die Zeit Ihrer Anstellung in der Schweiz wird in der Berechnung berücksichtigt, als hätten Sie in dieser Zeit in Deutschland gearbeitet. Es gilt daher auch die deutsche Beitragsbemessungsgrenze.

Arbeitslos als Grenzgänger: was müssen Sie beachten?

Damit Sie beim Verlust Ihrer Stelle einen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben müssen Sie einige Fristen und Meldepflichten erfüllen. Ansonsten kann es passieren, dass Ihr Anspruch auf Arbeitslosengeld niedriger berechnet wird oder gar verfällt.
  • Bei Kündigung/Aufhebungsvertrag: spätestens 3 Tage danach – persönlich bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend melden
  • Bei einem zeitlich begrenzten Vertrag: mindestens 3 Monate vor Ende – persönlich bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend melden
  • Beantragung des Formular PD U1 bei der schweizer Arbeitslosenkasse. Dieses ist der Nachweis über die Versicherungs- und Beschäftigungszeit in der Schweiz und ist der Agentur für Arbeit in Deutschland vorzulegen.
  • Ihre Krankenversicherung für Grenzgänger  müssen Sie anpassen und auf eine deutsche gesetzliche Krankenversicherung umstellen.
  • Bei manchen Zusatzversicherungen können Sie Beitragsfreiheit bei Arbeitslosigkeit beantragen. Wir helfen Ihnen dabei.

Jetzt individuelle Beratung für Grenzgänger vereinbaren.

Sekurata – die Spezialisten für Grenzgänger

Kostenlos

Für die Beratung und Betreuung erhalten wir Provisionen von Gesellschaften – für Sie entstehen keinerlei Zusatzkosten.

Fair

Sie erhalten bei uns immer den besten Preis. Finden Sie denselben Tarif günstiger, erstatten wir Ihnen die ersten zwei Monatsbeiträge.

Spezialisiert

Kompetenz & Erfahrung: wir sind seit viele Jahren auf die Beratung von Grenzgängern in die Schweiz spezialisiert.

Unabhängig

Bei der Auswahl der richtigen Absicherung sind wir allein Ihren Interessen verpflichtet – keiner Versicherungsgesellschaft.