Wohnungen und Immobilienpreise in der Grenzregion zur Schweiz

Arbeiten in der Schweiz und wohnen in Deutschland – für Grenzgänger lohnt sich dieses Modell. Als Arbeitnehmer einer schweizerischen Firma locken die hohen schweizer Löhne und Gehälter. Die enormen Lebenshaltungskosten für die Schweiz, allen voran Mieten und Kaufpreise für Wohnungen und Häuser, umgehen Sie als Grenzgänger. Mit Wohnsitz in Deutschland profitieren Sie von den deutlich günstigeren Mietpreisen und Immobilienpreisen hierzulande.

Für Grenzgänger ist beim Wohnsitz vor allem die Regionen in grenznähe interessant. Dadurch reduzieren Sie als Arbeitnehmer einerseits den Zeitaufwand für das tägliche Pendeln und andererseits die Fahrtkosten dafür. In der Grenzregion zwischen Deutschland und der Schweiz locken viele attraktive Städte wie Lörrach, Weil am Rhein, Hohentengen, Schaffhausen, Konstanz oder wie sie alle heißen. Wunderschön in der Region an Oberrhein und Bodensee gelegen, noch in Deutschland aber in unmittelbarer Nähe zur Schweiz.

Wohnungen für Grenzgänger in Lörrach und Umgebung sind nicht günstig

Nicht so teuer wie in der Schweiz, aber deutlich im Mietpreis oder Kaufpreis gestiegen. Die zunehmende Beliebtheit als Grenzgänger in die Schweiz zu gehen, lassen Wohnungen und Häuser in dieser Region geradezu explodieren. Die Preisentwicklung in Städten wie Lörrach oder Weil am Rhein gestaltet sich vergleichbar mit Metropolen wie München, Köln, Berlin oder Düsseldorf. Der Preis für Wohnraum – vor allem für Mietwohnungen – liegt mittlerweile deutlich bei über 10 Euro pro Quadratmeter. Der Kaufpreis pro Quadratmeter für eine Immobilie bei über 3.500 Euro pro Qudratmeter.
Blicken wir beispielsweise auf Lörrach. Dort hat sich der Mietpries pro Quadratmeter in den Jahren 2011 bis 2019 quasi verdoppelt. Während 2011 der Quadratmeter (einer 60 m² Wohnung) noch zu einem Preis von 6,54 Euro gemietet werden konnte, müssen Sie 2019 für den Quadratmeter 11,85 Euro bezahlen. Im deutschlandweiten Vergleich liegt Lörrach damit weit über dem durchscnittlichen Mietpreis, der aktuell in etwa bei 7,64 Euro pro Quadratmeter liegt.

Das Finden der Angebote für Mietwohnung ist über Portale wie ImmoScout oder Ebay-Kleinanzeigen heutzutage sehr einfach.

Mietpreisentwicklung für Wohnungen in der Grenzregion zur Schweiz

In den Jahren zwischen 2012 bis 2017 war der Anstieg mit durchschnittlich fünf Prozent pro Jahr am stärksten. Deutschlandweit lag Lörrach damit sogar auf dem zweiten Platz. Zwischenzeitlich war das Wohnen für Grenzgänger in Lörrach sogar teurer als in Metropolen wie Berlin oder Köln. Dieser rasante Anstieg hat sich mittlerweile zwar wieder etwas beruhigt, dennoch liegen die Preise für Wohnungen im Grenzgebiet zur Schweiz immer noch deutlich über den durchschnittlichen Preisen in Deutschland oder Baden-Württemberg.
Der folgenden Tabelle entnehmen Sie die Mietpreisentwicklung pro Quadratmeter für eine 60-Quadratmeter-Wohnung in Lörrach, Weil am Rhein, Waldshut-Tiengen, Köln und Gesamtdeutschland im direkten Vergleich. Als Aufenthalter mit Wohnsitz im Nachbarland ist die Miete für Wohnungen in der Schweiz nochmals deutlich teurer. Ein großer Teil Ihre Grenzgänger Gehaltes könnte dafür draufgehen. Andererseits genießen Sie bei der Steuer Vorteile beim Leben in der Schweiz.
JahrLörrachWaldshut
Weil am Rhein
KölnDeutschland
20116,54 €5,56 €6,90 €7,96 €5,56 €
2013
8,37 €7,86 €9,25 €8,86 €5,93 €
2017
15,34 €8,83 €15,62 €10,64 €7,37 €
201911,85 €8,90 €11,22 €11,37 €7,64 €

Kostenlose und unverbindliche Informationen für Grenzgänger

  • Umfangreicher Krankenversicherung-Vergleich
  • Checklisten für Grenzgänger
  • Arbeitsbedingungen & Sozialversicherung
  • Vorsorge für den Ruhestand
  • Wichtige Infos zur Rückkehr nach Deutschland

    Entwicklung der Preise für Immobilien in der Grenzregion zur Schweiz

    Die unmittelbare Nähe zur Schweiz spiegelt sich auch in den Kaufpreisen für Immobilien wieder. Die Entwicklung an der schweizer Grenze zeigte in den vergangenen Jahren einen deutlichen Trend nach oben. Wobei sich der steile Preis-Anstieg auch jüngst wieder etwas abgeflacht hat. In der Tabllelle finden Sie den Verlauf der Immobilienpreise pro Quadratmeter für den Kauf einer 60-Quadratmeter-Wohnung am Beispiel der Grenzstadt Lörrach in den Jahren 2013 bis 2019.
    Anhand der Tabelle wird sehtr gut deutlich, dass sich der Preis für Immobilien nicht ganz so drastisch vom deutschlandweiten Durchschnitt abhebt. Im Ergebnis ist an dieser Stelle also festzuhalten, dass der Erwerb einer Immobilie im Grenzgebiet attraktiver sein kann, als die Wohnungsmiete in dieser Region zu bezahlen. Ein Eigenheim oder eine Kapitalanlageimmobilie ist zusätzlich ein sinnvoller Baustein der Altersvorsorge für Ihre Rente und wird vom Finanzamt durch Steuervorteile mitfinanziert.
    JahrLörrachBa-Wü
    Deutschland
    20131.622,10 €2.145,01 €1,789,22 €
    2017
    2.995,44 €3.068,28 €2.264,10 €
    2019
    3.497,86 €3.365,63 €3.358,76 €

    Was Sie sich beim Wohnen als Grenzgänger fragen sollten

    Dass Sie einen Wohnort in der Nähe der Grenze benötigen, ist für Grenzgänger selbstverständlich. Bevor Sie jedoch eine Wohnung mieten oder eine Immobilie kaufen, sollten Sie sich ein paar Fragen stellen:
    • Wie lange arbeiten Sie voraussichtlich als Grenzgänger in der Schweiz?
    • Ist der Grenzgänger Arbeitsvertrag auf wenige Jahre begrenzt?
    • Können Sie sich dauerhaft den Wohnsitz in der Grenzregion vorstellen?
    • Wollen Sie Miete bezahlen oder lieber eine eigene Wohnung finanzieren?
    • Kommt für Sie auch die Vermietung der Immobilie infrage?
    • Wie weit ist die Entfernung zwischen Wohnort und Arbeitsplatz?
    • Wollen Sie später in die Schweiz als Arbeitnehmer und Aufenthalter arbeiten?
    • Was kostet die Miete und die Immobilien in der Schweiz?
    Wohnen als Grenzgänger - Miete und Immobilien

    Krankenversicherung Schweiz für Grenzgänger
    Die besten Tarife unabhängig vergleichen

    Gibt es die Pendlerpauschale für Grenzgänger?

    Der Trend der Kostenentwicklung zeigt, dass der Wohnsitzstaat Deutschland für Grenzgänger zunhemend ein Rechenbeispiel wird. Solange für Arbeitnehmer in der Schweiz die Mieten noch deutlich mehr Schweizer Franken kosten als Vergleichsobjekte in Deutschland, bleibt die Grenzregion als Wohnort attraktiv. Im Gegenzug entstehen hohe Pendlerkosten für die tägliche Fahrt zu Arbeit und zurück. Hier bleibt die Frage, ob es für Grenzgänger auch die Pendlerpauschale gibt und diese steuerlich berücksichtigt wird?

    Die Antwort lautet Ja. Die anfallenden Fahrtkosten zur Haupt-Arbeitsstätte können als Werbungskosten in Ihrer Einkommensteuererklärung (Anlage N) geltend gemacht werden. Pro gefahrenem Kilometer (mit dem eigenen PKW) können Sie 30 Cent von der Steuer absetzen. Pro Jahr sind bis zu 4.500 Euro pauschal absetzbar.

    Durch diesen Steuervorteil bleibt der Wohnsitz in Deutschland für Arbeitnehmer attraktiv und es kommt sogar eine weitere Option hinzu. Unter Umständen ergibt es durchaus Sinn, sich eine etwas weiter von der schweizer Grenze entfernt Wohnung zu suchen. Dort profitieren Sie von den niedrigeren Kosten im Vergleich zur Grenzregion. Die Entfernung spielt natürlich eine Rolle. Sie müssen eine längere Anfahrt zur schweizer Arbeitsstelle in Kauf nehmen. Den anfallenden Zeitfaktor müssen Sie gegen die niedrigere MIete aufwiegen. Am Ende bleibt es natürlich eine individuelle Entscheidung – ganz nach Ihren Präferenzen.

    Sie haben weitere Fragen zum Thema Wohnen als Grenzgänger? Rufen Sie uns an – wir beraten Sie gerne zu allen Themen rund um Grenzgänger Krankenversicherung, Leben und Wohnen in der Schweiz, Altersvorsorge, Steuern und vieles mehr.

    Leave a Reply